U17 weiterhin punktverlustfrei in den Heimspielen

Am 10. Spieltag der Leistungsklasse empfing die Rheder U17 den SV Biemenhorst, ausgetragen wurde die Partie am Freitag als Flutlichtduell um 19:30.

Das Spiel endete mit einem 4 : 2 Heimsieg für die Rheder, die Torschützen waren Timo Steverding, Toygun Uytun, Lukas van Veenendaal und Tobias Boche.

 

Die Mannschaft um das Trainerteam von Sebastian Terörde und Benedikt Guerra wollte eine Wiedergutmachung für das Pokalaus eine Woche zuvor fabrizieren.

Dementsprechend gab die Mannschaft von der ersten Minute an Vollgas und entwickelte mehrere dynamische Spielzüge in die Spitze, lediglich die Präzision fehlte noch zu Beginn.

In der 16. Minute schlug Toygun Uytun eine präzise Ecke in den Strafraum der Gäste hinein, sodass Innenverteidiger Timo Steverding den Ball gekonnt ins Tor unterbringen konnte.

Das Spiel blieb bis zu ersten halben Stunde recht einseitig und es gab für die Rheder weiterhin mehrere ungenutzte Chancen, jedoch kam es in Minute 33. zum ersten gelungenen Spielaufbau der Gäste, die eine Unabstimmung der gesamten Rheder Viererkette ausnutze und prompt zum schmeichelhaften 1 : 1 Ausgleich kommen konnte.

Die Hausherren ließ das jedoch unbeeindruckt und im ersten Gegenzug belohnte sich das Team mit der erneuten Führung zum 2 : 1 als Toygun Uytun einen Distanzschuss aus 25 Minuten, mit ziemlicher Mithilfe des gegnerischen Torwarts, ins Tor unterbringen konnte.

Mit dem verdienten 2 : 1 ging es somit in die Pause.

 

In Durchgang 2 blieb es bei dem Chancenübergewicht und in Minute 60 gelang über eine hervorragende Kombination über Yannick Thebingbuss und schließlich Lukas van Veenendaal das 3 : 1 per platziertem Schuss in des Gegners Gehäuse.

Das Spiel war jedoch zu dem Zeitpunkt noch nicht entschieden, da Biemenhorst mit dem gefühlt ersten dritten Angriff des Spiels erneut eine Unsicherheit der Rheder ausnutzte und zum 3 : 2 verkürzen konnte.

In den letzten hektischen 10 Minuten des Spiels war das Spiel von Fehlpässen und langen Bällen geprägt, die Entscheidung brachte ein Elfmeter in der Schlussminute für die Hausherren.

Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld wurde Tobias Boche gefällt und es gab folgereicht Strafstoß, den der Gefoulte sicher verwandelte.

Daraufhin pfiff der Schiedsrichter Martin Overath das Spiel mit einem 4 : 2 für die Rheder ab.

 

 

Co-Trainer Benedikt Guerra :“Unterm Strich hätte man das Ergebnis heute viel früher entscheiden müssen, die Chancenverwertung ließ erneut zu wünschen übrig. Ärgerlich sind auch die beiden unnötigen Gegentore, da der Gegner sonst kaum Angriffe zu Stande gebracht hatte.

Dennoch nehmen wir natürlich die 3 Punkte mit, müssen uns jedoch in den nächsten zwei Wochen Trainingsvorbereitung auf das Spiel am letzten Spieltag gegen die Schwatten aus Bocholt einstimmen. Das Derby wird natürlich eine hochinteressante Partie, wir haben dort mit einigen Herrschaften noch eine Rechnung offen, welche wir gerne mit einem Sieg begleichen würden.“

 

Aufstellung: Bußkamp, Kieborz, Steverding, Lemken, Schaffeld (65. Terstegen), Meisel (50. Jakopic), van Veenendaal, Kemink (50. Ehlting), Uytun, Boche, Thebingbuss (65. Sindermann)

Tore: 1 : 0 Steverding (4.), 1 : 1, 2 :1 Uytun (34.), 3 : 1 van Veenendaal (60.) 3 : 2, 4 : 2 Boche (79.)