U17: Bittere Derbyniederlage in Krechting!

17.03.2017 - Aktuelles · B-JuniorenLesezeit ca. 2 Minuten -

SV Krechting – U17 2:0 (1:0)

 

Einen sehr bitteren Abend erlebte die U17 am vergangenen Dienstag. Beim Ortsnachbarn, der mitten im Abstiegskampf steckt, musste sich die U17 mit 2:0 geschlagen geben. Von Beginn versteckten sich beide Mannschaften nicht und griffen den Gegner früh an. Aus diesem Grund entwickelte sich ein sehr offenes Spiel, wodurch es Tormöglichkeiten auf beiden Seiten gab. Mit zwei guten Paraden konnte sich Rhedes Torhüter Timo Bußkamp auszeichnen, als die Krechtinger Stürmer jeweils im Strafraum zum Torabschluss kamen. Auf der anderen Seite vergaben Toygun Uytun, Yannick Thebinbuß sowie Tobias Boche die besten Möglichkeiten für VfL. Durch die ungewohnten Platzverhältnisse als auch durch viele Unkonzentriertheiten kam es bei den Rhedensern nur zu vereinzelten Passkombinationen.  Jedoch gewann die U17 im Verlauf der ersten Halbzeit mehr Spielanteile. Dennoch war es der SV Krechting, der nach einer halben Stunde überraschend in Führung ging. Ein Freistoß von Mittelinie segelte durch den Strafraum, welchen Krechtings Stürmer Tim Kampshoff per Kopf verwertete. In der zweiten Halbzeit dominierte die U17 komplett das Spielgeschehen. Krechting kam nur selten nach vorne. In der 57. Minute nutzte Krechtings Stürmer Mika Betting ein Fehler im Aufbauspiel und erhöhte mit einem tollen Fernschuss auf 2:0. Die U17 bemühte sich die zweite Halbzeit ein Tor zu erzielen, blieb jedoch bei den Tormöglichkeiten zu ungefährlich. Somit konnte die U17 den Anschlusstreffer nicht mehr erzielen und kassierte die dritte Saisonniederlage.

 

Trainer Sebastian Terörde zog ein ernüchterndes Fazit: „Leidenschaft schlägt Talent! Dieser Satz beschreibt das Spiel ganz gut. Das war natürlich eine peinliche Niederlage und darf uns mit unserer Qualität gegen solche Mannschaften nicht passieren. Da erwarte ich sowohl eine konzentrierte Einestellung als auch deutlich höhere Torgefahr. Jedoch haben wir gegen eine Mannschaft verloren, der mehr Leidenschaft und Kampfgeist ins Spiel gebracht hat. Das sollte uns eine Lehre sein, wo wir die richtigen Schlüsse rausziehen müssen.“

 

 

Aufstellung: Bußkamp, Sindermann, Heller (64. Ehlting), Kieborz, Schaffeld, Terstegen (53. Van Veenendaal), Lemken, Boche, Uytun (72. Schluse), Tireng, Thebingbuß (48. Kemink)

 

Torfolge: 1:0 (30.), 2:0 (57.)

 

 

Bereits am Freitag geht es für die U17 weiter. Dann gastiert die U17 bei der Westfalia Anholt. Anstoß ist um 19.30 Uhr in Anholt.

 

Fotos: Frank Kieborz

 

Premiumpartner