Mit Tüshaus und Dillhage in die Zukunft

Der VfL Rhede bleibt seiner Linie treu und hat die Zusammenarbeit mit den beiden Youngstars Oliver Tüshaus und Lennart Dillhage über den 30.06.2018 hinaus verlängert. „Es ist ein Zeichen dafür, dass hier mittelfristig ein neues Team aufgebaut wird“, so VfL-Sportchef Javier Garcia Dinis. Denn während Oli Tüshaus mit 21 Jahren gerade einmal in seinem zweiten Jahr bei den Senioren ist, steht bei Lennart Dillhage dieser Wechsel offiziell erst bevor. Der 17-jährige kam im Sommer von Westfalia Gemen und rückte vorzeitig als 3. Torwart in den Landesliga-Kader auf, wo er mit extrem guten Eindrücken das Trainerteam und die Verantwortlichen direkt überzeugte: „Der Junge ist positiv bekloppt. Wie er mit gerade einmal 17 Jahren in den Trainingseinheiten auftritt, zeugt von Talent, Stärke und riesigem Ehrgeiz“, attestierte Hufe seinem Schützling ein gutes Zeugnis.

Aber auch Oli Tüshaus gehört nach Aussage von Sebastian Hufe die Zukunft. „Der Junge hat nun rund 20 Landesliga-Einsätze absolviert und bringt viele positive Eigenschaften mit“, so Hufe, der darauf hofft, dass sein Schützling in der näheren Zukunft „die nächsten Schritte machen wird“. In der abgelaufenen Spielzeit schenkte Hufe dem 21-jährigen sieben Mal das Vertrauen. In 410 Einsatzminuten gelangen Tüshaus insgesamt zwei Treffer.

Mit Oliver Tüshaus und Lennart Dillhage haben nun insgesamt 13 Spieler ihre Zusammenarbeit mit dem VfL Rhede und Trainer Sebastian Hufe, dessen Arbeitspapier bis zum 30.06.2019 läuft, verlängert. „Wir sind auf einem guten Weg. Wir sehen optimistisch entgegen, dass auch weitere Spieler der derzeitigen Kaderbesetzung den Weg des Neuaufbaus eines jungen und hungrigen Teams, weitergehen werden. Zusätzlich wird es aber auch unsere Aufgabe sein, die Qualität und Quantität in unserem Kader zu verbessern“, so Hufe, dem nach der Verletztenmisere in dieser Saison zeitweise nur 13 einsatzfähige Feldspieler zur Verfügung stehen.