Marvin Bölting verbleibt beim VfL Rhede

Marvin Bölting wird auch in der Saison 2018/19 im BESAGROUP-Sportpark für den VfL Rhede auflaufen. Der 21-jährige Mittelfeldstratege hat durchaus lukrative Angebote ausgeschlagen und verlängerte seinen am 30.06.2018 auslaufenden Vertrag vorzeitig.

Bölting, der das Fußball-ABC in der Jugendabteilung des VfL Rhede erlernte, rückte zur Saison 14/15 zu den Senioren auf und avancierte dort zu einer echten Säule im defensiven Mittelfeld. Enorm ballsicher, technisch versiert und zweikampfstark bildet Bölting seither die Schaltzentrale im Mittelfeld. Insgesamt lief er 78 Mal für den VfL Rhede in der Landesliga auf, in dieser Saison absolvierte Bölting insgesamt zehn Partien und erzielte dabei einen Treffer.

„Marvin ist im defensiven Mittelfeld trotz seines jungen Alters der Taktgeber. Dementsprechend froh bin ich, dass er sich trotz einiger Angebote umliegender Vereine für den VfL Rhede entschieden hat. Wir wissen seine Qualität zu schätzen und möchten um Bölting herum eine neue Achse aufbauen“, so Hufe.

Widererwartend früh sind damit die Planungen im BESAGROUP-Sportpark weit vorangeschritten. Insgesamt 13 Spieler haben der weiteren Zusammenarbeit über die Saison 17/18 hinaus zugesagt. Namentlich sind dies Simon Lechtenberg, Jan-Niklas Haffke, Yannik Oenning, Peter Göring, Robin Ring, Christian Görkes, Mauritz Varwick, Thorben Versteegen, Alex Giese, Philipp Teriete, Lennart Dillhage, Oliver Tüshaus und nun auch Marvin Bölting. „Es wird aber auch unsere Aufgabe sein, den Kader quantitativ und qualitativ zu verbessern“, so Hufe, der ebenso nachrückenden U19-Akteuren ein gutes Zeugnis bescheinigt. „Unsere U19 ist Tabellenführer in der Leistungsklasse. In beiden Jahrgängen sind interessante Jungs, denen ich kurz- oder mittelfristig den Sprung zutraue. Auch mit denen werden wir uns zusammensetzen und konstruktive Gespräche führen“, so Hufe, der für die kommenden Tage gleichzeitig eine Entscheidung ankündigte, wie es mit seinem Assistenten Sven Westhus weitergeht, dessen Arbeitspapier im BESAGROUP-Sportpark ebenfalls zum Saisonende ausläuft.