Auch Westhus bis 2019 beim VfL Rhede

Beim VfL Rhede sind die Planungen für die Spielzeit 2018/19 unlängst angelaufen. Das Gerüst steht. Nunmehr gibt der Verein bekannt, dass auch Sven Westhus seinen Vertrag über den 30.06.2018 hinaus um ein weiteres Jahr verlängert hat. Der Assistent von Sebastian Hufe, der Ende Oktober sein Arbeitspapier bereits bis 2019 verlängert hatte, geht im Sommer somit in seine 3. Amtszeit und ist weiterhin fester Bestandteil des Trainerteams.

„Sven ist eine unglaublich wichtige Stütze in der täglichen Arbeit mit der Mannschaft. Er kennt die Jungs und das Umfeld, bringt aber in vielen Situationen immer wieder neue Ideen ein“, so Hufe, der gemeinsam mit VFL-Sportchef Javier Garcia Dinis lange um den Verbleib von Westhus gekämpft hatte.

Im Sommer 2011 hatte der B-Lizenzinhaber Sven Westhus, der seiner Zeit die U19 in der Niederrheinliga betreute, den VfL Rhede in Richtung SV Blau-Weiß Dingden verlassen. Mit den Blau-Weißen feierte Westhus in ersten Jahr den Aufstieg in die Bezirksliga, ehe 2014 in Dingden Schluss war. Im Sommer 2016 kam Westhus zurück, assistierte zunächst dem damaligen Linienchef Javier Garcia Dinis und nun Sebastian Hufe.

Westhus selbst zeigt sich im Zuge seiner Verlängerung zufrieden: „Die vielen früh- bzw. vorzeitigen Verlängerungen vieler Spieler zeugen von einer gewissen Aufbruchstimmung. Zusammen mit dem Trainer- und Funktionsteam macht die Arbeit riesig viel Spaß und das Entwicklungspotential dieser jungen Mannschaft ist enorm. Deshalb freue ich mich, auch in der nächsten Saison ein Teil dieses Teams zu sein“, so Westhus, dessen Sportchef Javier Garcia Dinis zugibt, dass er extrem stolz, dass er mit Westhus und Hufe zwei Säulen aus dem Trainerteam weiterbeschäftigen kann: „Das Trainerteam bildet das Fundament für den neuen Weg des VfL Rhede. Dementsprechend sind wir froh, hier Kontinuität walten zu lassen“, so Garcia Dinis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.