Markus Brucks trainiert auch 2018/19 die Reserve

Markus Brucks wird auch in der kommenden Saison 2018/19 für die Reserve des VfL Rhede zuständig sein. Darauf einigte sich Brucks nach einem intensiven Austausch mit VfL-Sportchef Javier Garcia Dinis. Der 44-jährige Linienchef geht im BESAGROUP-Sportpark damit in seine 3. Spielzeit, nachdem er im Winter des vergangenen Jahres die Mannschaft nach dem Abgang von Thomas Zielaskowski übernommen hatte.

Im vergangenen Jahr spielte Brucks mit seinem Team eine ordentliche Rückserie, die letztlich zum frühzeitigen Klassenerhalt reichen sollte. 8 Siege und weitere 4 Unentschieden, bei insgesamt 6 Niederlagen war seine Bilanz aus 18 Spielen. In diesem Jahr läuft es zwar noch nicht rund, doch Garcia Dinis kennt die Ursachen:

„Wir haben personell einige Verluste im Bereich der Reserve hinnehmen müssen und konnten aufgrund des großen Verletztenstands keine Unterstützung aus dem Landesliga-Kader gewährleisten.“ So steht derzeit Rang 16, der am Ende des Spieljahres den Abstieg bedeuten würden. „Dennoch beurteilen wir nicht nur den Tabellenstand, sondern sehen, mit welcher Akribie Markus und sein Trainerteam arbeiten. Die Kommunikation mit der Mannschaft ist hervorragend, auch die Abstimmung mit Sebastian Hufe läuft reibungslos. Daher stand eine Verlängerung mit Markus – ligaunabhängig – auch nie zur Diskussion.“

„Wir werden bereits im Winter möglicherweise nachlegen, haben aber auch das Konzept der 2 Jahren in Gänze überdacht und möchten uns in der nächsten Saison ligaunabhängig dort anders aufstellen“, gibt Brucks Inhalte über den intensiven Austausch mit der sportlichen Führung preis.