Konzept/Förderung

Ausbildungsstufen und Inhalte aus dem Konzept

„Die Basis“ ist der breitsportausgerichtet Grundlagenbereich (Bambini bis zur E-Jugend).

  1. Vielseitige Bewegungsschulung mit Lauf- und Fangspielen, einfachen Bewegungsaufgaben oder Hindernis-Parcours, sowie das freie Fußallspielen in kleinen Gruppen als Mittelpunkt einer Fußball-Stunde sind die Schwerpunkte.
  2. Ziel ist die Gesundheitsförderung durch vielseitige konditionelle und koordinative Bewegungsanforderungen positiv zu beeinflussen. Ein weiteres Ziel die ganzheitliche Persönlichkeit der Kinder mit Eigenschaften wie Kreativität, Selbstsicherheit und Mut zu trainieren.
  3. Kinder benötigen viele Erfolgserlebnisse! Deshalb versuchen wir jedes Kind zu berücksichtigen! Die Aufgaben werden dem Können anpasst!

 

„Leistungsorientierung“!?und das Talent fördern. Aufbaubereich (D- und C-Jugend).

 

  1. Fußballspezifische Fitness, Technik und Taktik sowie Individual- und Gruppentaktische Grundlagen werden vermittelt.
  2. Ziel ist es dynamische Techniken vertiefen in Gruppentaktik beim Offensiv und Defensivspiel. Stabilisieren der Freude am Fußball.
  3. Individuelle Entwicklungsunterschiede sind zu beachten. Keine zu frühe Positionsspezialisierung.

 

„Heranführen an Seniorenfußball“, der Leistungsbereich Jugend (B- und A-Jugend).

 

  1. Systematische und fußballspezifische Konditionsschulung, positionsspezifisches Techniktraining sowie Gruppen und Mannschaftstaktik.
  2. Dynamische Techniken, exakte Abläufe mit Tempo und Zeit- und Gegnerdruck. Perfektionierung taktischer Abläufe, Persönlichkeitsentwicklung, Ernsthaftigkeit und Einsatzwille. Werte Leben und Vorbild werden.
  3. Sportliche/schulische Belastung koordinieren, Leistungssport möglich machen. Jugend wird zum Senior.

Dies sind nur einige Inhalte, Ziele und Leitlinien aus unserem Ausbildungskonzept

modern, attraktiv und erfolgreich.

 

Zusätzliche Förderung „Fachbereiche“ Torwart, Athletik

    1. Torwarttraining – eine wichtige Komponente im Nachwuchskonzept, Die Forderungen an unsere „Torhüter“ werden immer umfangreicher und komplizierter! Alleine die Regelungsänderungen im Torwartspiel der letzten Jahre haben eine Aufwertung der Torwartposition und somit auch eine Spezialisierung im Trainingsablauf provoziert. Die besonders gewünschten physischen Vorrausetzungen (Körpergröße, breite Schultern) reichen bei weiten nicht mehr aus um ein Team auf dieser Position zu komplettieren.
      Der Abwurf – die Abschläge vom Boden wie aus der Hand, um die Spieleröffnung erfolgreich zu starten – die Technik am Fuß, um beim Rückpass unter Druck des Gegenspielers sicher mitspielen zu können, als das versteht man darunter, wenn man im modernen Fußball „vom mitspielenden Torhüter“ spricht. Beweglichkeit ( im Laufen, Fallen und Springen ) und fangen des Balles, mentale Eigenschaften um schnelles Handeln und Automatismen unter Druck abrufen zu können sowie ein Persönlichkeitsprofil mit viel „Rückrad“ sind Daten, um hier nur die wichtigsten zu nennen, die heute ein „Torsteher“ mitbringen soll, um auch im Amateurbereich erfolgreich bestehen zu können! Deshalb bietet der VfL Rhede e.V. regelmäßig ein Torwartförderungsprogramm für die Torhüter der U12- U19-Junioren an.

       

    2. Athletik – Mit dem Leichtathletikstützpunkt LAZ Rhede hat der VfL Rhede 1920 e.V. ebenso immer wieder die Möglichkeit neben dem “normalen Training” spezielle Förderungen anzubieten. So hat man in naher Vergangenheit immer wieder die Kompetenzen des LAZ nutzen können, um die Spieler im athletischen Bereich zu fordern und zu fördern.

Auch hier haben wir „nur“ zwei Sparten der zusätzlichen Förderung dargestellt. „Schule und Verein“ rückt bei vielen Vereinen immer mehr in den Vordergrund. Auch hier steht  der VfL im direkten Kontakt mit den Rheder Schulen. Dies auch schon seit Jahren. Im Übrigen haben wir sehr erfolgreiche Rheder Schulmannschaften im Jugend- sowie im Mädchenbereich. Schauen sie doch einmal vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.