Jugend: U19-Junioren starten mit Auftaktsieg in die Relegation

09.06.2013 - A-Junioren · AktuellesLesezeit ca. 2 Minuten -

 

Mit einem wichtigen Heimerfolg starteten die U19-Junioren am Sonntag Morgen in die Relegation zur Niederrheinliga-Saison 2013/2014. Mit 3:0-Toren bezwang die Elf von Sebastian Hufe die Elf von TURU Düsseldorf.
In einem engen und hochklassigen Relegationsspiel war VfL von Beginn optisch überlegen, scheiterte allerdings mit dem finalen Ball an der gut gestaffelten Düsseldorfer Hintermannschaft. So war das Spiel anfangs geprägt von vielen engen und umkämpften Zweikämpfen im Mittelfeld. Torraumszenen waren in der Anfangsphase Mangelware. Nils Hermsen prüfte in der 24.Spielminute erstmals TuRu Schlussmann Muharemi. Nur sechs Minuten später setze sich Max Willing im direkten Duell gegen TuRu Außenverteidiger Gürkan durch, flankte in die Mitte, wo der Ball bei TuRu Verteidiger Ferreira einen Abnehmer fand, der den Ball unglück ins eigene Tor beförderte.
In der zweiten Hälfte kam TuRu zunächst druckvoller aus der Kabine, ließ allerdings die letzte Zielstrebigkeit vor dem Tor vermissen oder scheiterte an der VfL-Hintermannschaft um den umsichtigen VfL-Abwehrchef Jan Bernd Eckers. In der 64.Spielminute wurde es dann leise im gut gefüllten Rund des Besagroup-Sportparks, der heute mit 250 Zuschauern gut besucht war. Der souverän auftretene Schiedsrichter Michael Kohl entscheid nach einem Zweikampf von Leonard Spiecker im Strafraum auf Foul und zeigte auf den Punkt. VfL-Schlussmann Wissen, der wie alle anderen VfL-Akteure sich heute Bestnoten verdiente, bewahrte seine Farben mit einem klasse Reflex vor dem Ausgleich.
Auf der Gegenseite zeigte Max Willing seinen so gefürchteten Torinstinkt. Mit seinem Volleyschuss ließ er Schwarz-Weiß jubeln und brachte die Hufe-Elf verdient mit 2:0 in Führung. (69.) In der Folgezeit entwickelte sich ein verteiltes Spiel, in dem der VfL allerdings stets die Kontrolle behielt, wobei Volks (77.) und Hermsen (73.) die Führung hätten sogar ausbauen können. Letzterer belohnte sich in der 86.Spielminute dann allerdings für eine engagierte und starke Partie selber und vollendete einen sauber vorgetragenen Konter über Wieczorek und Volks zum 3:0-Endstand. Im Anschluss an diese Szene sah TuRu Schlussmann Muharemi dann sogar noch den roten Karton in einer ansonsten fairen, wenn auch intensiven Partie.
Trainer Sebastian Hufe zeigte sich erfreut über den guten Start in die Relegation: „Ich darf meiner Mannschaft am heutigen Tag sicherlich ein Kompliment für eine mannschaftlich geschlossene, laufintensive und kämpferisch einwandfreie Leistung aussprechen. Dennoch haben wir noch einen langen Weg vor uns. Dementsprechend konzentriert werden wir nun weiterarbeiten und uns von diesem Auftaktsieg nicht blenden lassen. Wir haben immernoch einige Fehler in unserem Spiel, die es gilt abzustellen, um am kommenden Wochenende im Auswärtsspiel gegen KFC Uerdingen bestehen zu können.“ Anstoß ist dann um 14.00 Uhr im Stadion an der Grotenburg.

VfL Rhede: Wißen , Bruns  (73.Wieczorek) , Eckers, Blanke (59. Volks), Heller, Hübers-Buchmann, Spiecker (81. Derembasi), Hermsen, Willing, Bölting, Simmrow (85. Teriete)

Diesen Beitrag teilen:

Premiumpartner