Javier redet (nach dem Spiel gegen Baumberg)

23.09.2013 - 1. Mannschaft · AktuellesLesezeit ca. 1 Minute -

Hallo Fans and Freunde des VfL!

Es gibt Tage, an denen nichts zu funktionieren scheint. Genau solch einen mussten wir am vergangenen Sonntag erleben.

Das Heimspiel gegen die Sportfreunde Baumberg war  – ehrlich gesagt – ein sportlicher Rückschritt. Hatten wir nach dem tollen Auftritt in Düsseldorf noch das Gefühl, viel Selbstvertrauen getankt zu haben, war von diesem gegen Baumberg nicht viel zu sehen.

Zu mut- und kraftlos war unser Spiel. „Gebrauchter Tag…“, „…wie ein Absteiger…“: das waren nur einige Zitate der hiesigen Presse. Kritik, der wir uns stellen müssen. Kritik, mit der wir lernen müssen, umzugehen. Etwas Positives hatte die Niederlage dennoch. Spätestens jetzt muss jeder Einzelne begriffen haben, dass wir unheimlich viel investieren müssen, um in dieser Liga bestehen zu können. Auch gegen Konkurrenten aus dem unteren Drittel der Liga bekommt man nichts geschenkt.

Der Glaube an die Stärke der Mannschaft bleibt weiterhin ungebrochen. Mannschaft aufrichten, Mut zusprechen, mit positiver Körpersprache vorangehen. Gerade jetzt sind wir als Trainer gefragt, Stütze dieser jungen Mannschaft zu sein.

 Schon heute haben wir die Möglichkeit, es besser zu machen und unser wahres Gesicht zu zeigen. Gegner im Besagroup Sportpark ist das Team vom VfB Speldorf um Trainer Oliver Röder, welches ich herzlich in Rhede begrüßen möchte.

Da der VfB mit sechs Punkten in Schlagdistanz ist, müssen wir die Chance nutzen, um nicht nur am VfB vorbeizuziehen, sondern auch um den Anschluss ans untere Mittelefeld nicht zu verlieren.

Es liegt nun an uns, zu beweisen, dass wir vor heimischer Kulisse einen aufopferungsvollen Kampf liefern können.

 Gruß!

 Javier

Premiumpartner