U17: 5:1 gegen Westfalia Anholt

02.11.2016 - Aktuelles · B-JuniorenLesezeit ca. 2 Minuten -

U17 – Westfalia Anholt 5:1 (3:0)

 

Am Sonntag fuhr die U17 in der Meisterschaft den nächsten Sieg ein. Mit drei weiteren Punkten setzt sich die U17 in der Spitzengruppe fest und belegt mit 19 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Gegen einen sehr schwachen Gast aus Anholt, zeigte die Mannschaft um das Trainerteam Sebastian Terörde  und Benedikt Guerra keine überzeugende Leistung. So waren die Torchancen in der ersten Halbzeit eher Mangelware. Eine hohe Fehlerquote sorgte ebenfalls dafür das der favorisierte Gastgeber kein Spielfluss entwickelte. Jedoch sorgte Tobias Boche mit einer tollen Einzelaktion für die Führung (10.). Wenige Minuten später drang er nochmals in den Strafraum ein und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Den Strafstoß verwandelte der gefoulte Spieler selbst. In der 30. Minute wurde einer der wenigen gut herausgespielten Chancen genutzt, als Toygun Uytun aus 11 Metern traf. Somit ging es mit einer 3:0 Führung, trotz einer schwacher Leistung, in die Kabine. In der zweiten Halbzeit konnte sich die U17 schließlich steigern. Mit einer geringeren Fehlpassquote und einer höheren Laufbereitschaft konnte das Tempo im Spiel gesteigert werden. Folgerichtig entwickelte die U17 ein Chancenplus. Mit dem Anschlusstreffer nach einem gut vorgetragenen Angriff über die Außen, konnte Boche mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 5:1 erhöhen. Zunächst nutzte er einen kapitalen Fehler des Anholter Schlussmannes, der einen Schuss nicht richtig festhalten konnte und dann versenkte er einem Eckball per Dropkick ins Tor. Weitere gute Möglichkeiten wurden von der Rheder Offensive ausgelassen.

 

„Mit dem heutigen Auftritt sind wir absolut nicht einverstanden. Das war unsere mit Abstand schlechteste Leistung in dieser Saison. Wir haben uns von Beginn an dem Gegner angepasst und folgerichtig ein schwaches Spiel abgeliefert. Zwar konnten wir in der zweiten Halbzeit nochmal eine Schippe drauflegen, doch war es insgesamt zu wenig was wir gezeigt haben. Lediglich unsere individuelle Klasse machte heute den Unterschied. Daher gilt es, das Spiel als Arbeitssieg zu verbuchen und den Auftritt schnell abzuhaken und auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren.“, zog Terörde ein ernüchterndes Fazit.

 

Aufstellung: Bußkamp, Kuhlmann, Steverding, Kieborz, Schaffeld (55. Wüstnienhaus), Ehlting (40. Sindermann), Benning, van Veenendaal (40. Terstegen), Meisel (60. Thebingbuß), Boche, Uytun

 

Torfolge: 1:0, 2:0 Boche (10./18.), 3:0 Uytun (32.), 3:1 (47.), 4:1, 5:1 Boche (56./60.)

Premiumpartner