1:0-Sieg über den 1.FC Bocholt führt zum Turniersieg

08.01.2018 - 1. Mannschaft · AktuellesLesezeit ca. 1 Minute -

Der VfL Rhede hat das Drei-Königs-Turnier unter der Schirmherrschaft des FC Olympia Bocholt gewonnen. Im Finale setzte sich der VfL Rhede mit 1:0-Toren gegen den Oberligisten 1.FC Bocholt durch. David Rehms war Schütze des einzigen und entscheidenden Tores.
„Wir haben heute sicherlich keinen überragenden Hallenfußball gezeigt, aber uns im weiteren Turnierverlauf stetig steigern können, sodass der Turniersieg am Ende verdient war“, so Sven Westhus in der Nachbetrachtung. Der Assistent von Sebastian Hufe hatte in der Bocholter Euregiohalle die Chefrolle übernommen und mit seinem Team Vorjahressieger SC 26 Bocholt abgelöst.

Mit drei Siegen gegen den 1.FC Bocholt (1:0), den FC Dinxperlo (6:0) und Borussia Bocholt (3:1) sicherte sich das Team unter der Leitung von Sven Westhus den Gruppensieg in Gruppe B. Gefolgt vom 1.FC Bocholt, der damit als Gruppenzweiter ins Halbfinale einzog, wo der FCB Vorjahressieger SC 26 Bocholt aus dem Turnierschoss. Da der VfL Rhede im Halbfinale dem Überraschungsteams von VfL ´45 Bocholt keine Chance ließ, kam es im Endspiel zur Neuauflage der ersten Begegnung aus der Gruppenphase. Der VfL Rhede stand dem von Manuel Jara trainierten, aber ersatzgeschwächten angetretenen 1.FC Bocholt gegenüber. David Rehms hatte in einem offenen Schlagabtausch den Siegertreffer erzielt und ließ den VfL in der Euregio-Halle jubeln. Ein heute nach Aussage von Sven Westhus abermals überragender Marc Tebroke nahm auf der im Nachgang stattfindenden Siegerehrung den Pokal sowie die ausgelobte Siegprämie in Empfang. Philipp Volks und David Rehms mussten sich mit je vier Treffern die Torjägerkanone mit Rene Groes von Olympia Bocholt und Timo Dammeier von SC ´26 Bocholt teilen.

Bildquelle: Bruno Wansing – bocholt.de (zum Artikel: https://www.bocholt.de/bocholterleben/artikel/artikel/vfl-rhede-siegt-beim-cup-der-volksbank-bocholt/)

Premiumpartner