Oberliga-Aufsteiger kommt in den BESAGROUP-Sportpark

1.FC Kleve ist zu Gast

10.05.2018 - 1. MannschaftLesezeit ca. 1 Minute -

Wenn am heutigen Sonntag der 1.FC Kleve in den BESAGROUP-Sportpark kommt, dann trifft der VfL Rhede nicht nur auf den Primus der Liga, sondern auch auf den bereits feststehenden Meister und Aufsteiger in die Oberliga. Das Team von Umut Akpinar sammelte aus den bisherigen 31 Spielen bei einem Torverhältnis von 76:22-Toren – Ligabestwert.

Denn die Akpinar-Elf stellt somit die gefährlichste Offensive und stabilste Defensivreihe der Liga. Während vorne insbesondere Levon Kurikciyan mit bisher 19 Saisontoren ständiger Unruheherd ist, sorgen die ober- wie auch regionalligaerfahrenen Ahmet Taner oder Nedzad Dragovic hinten für absolute Stabilität. „Der 1.FC Kleve hat eine brutale individuelle Qualität. Mein Gegenüber, Umut Akpinar, hat es aber auch geschafft, aus der hohen individuellen Klasse ein bärenstarkes Kollektiv zu formen“, so Hufe im Vorgespräch. Von dieser Stärke erfuhrt die Hufe-Elf im Hinspiel. Mit 0:2-Toren verloren seine Schützlinge nach Toren von Levon Kurikciyan (23.) und Jan-Luca Geurtz (70.) auf dem Bresserberg.

Wenn heute um 17.00 Uhr im BESAGROUP-Sportpark angestoßen wird, dann verfolgt Trainer Sebastian Hufe und sein Team aber ein klares Ziel: „Wir brauchen aus den verbleibenden Spielen noch 3 Punkte, dann sollte der Klassenerhalt sicher sein“, so Hufe, der sein Team in den verbleibenden drei Spielen zu absoluter Disziplin auffordert. Mit einem Dreifacherfolg, der heute sicherlich überraschend wäre, könnte Ruhe einkehren und Druck von den Schultern fallen. Überraschend auch deshalb, weil der 1.FC Kleve seine Meisterparty längst beendet hat. Das musste am vergangenen Wochenende der Duisburger SV erfahren, der 6:1 gegen Kleve verlor.

 

Premiumpartner