SpVg Schonnebeck gewinnt Ausscheidung bei der U13

Tönnies-Elf besiegt im Finale den VfL Rhede mit 4:0

10.05.2018 - Aktuelles · D-JuniorenLesezeit ca. 2 Minuten -

Sechs Stunde nach dem Triumph des FC Schalke 04 sicherte sich die SpVg Schonnebeck den Turniersieg in der U13-Ausscheidung. Das Team von Ex-Profi Dirk Tönnies besiegte im Finale einen völlig entkräfteten Nachwuchs des VfL Rhede, bei dem die zurückliegenden 110 Spielminuten Spuren hinterlassen hatten, mit 4:0. Als „hochverdient“ bezeichnete Jugend-Geschäftsführer den Turniersieg der Essener auf der anschließenden Siegerehrung und lobte das Team für die im gesamten Turnier die beste Spielanlage.

Als Gruppen-Zweiter hatte sich die SpVg Schonnebeck für das Halbfinale qualifiziert. Überraschend hatte sich dort der VfL Rhede gegen die hochklassige Konkurrenz durchgesetzt. Mit zehn Punkten aus vier Spielen war der Gruppensieg für die Elf von Michael Hüser die logische Konsequenz. Mit 3:0 hatte seine Schützlinge zum Auftakt gegen KFC Uerdingen gewonnen. Dem 1:1-Unentschieden gegen den späteren Turniersieger ließ die Hüser-Elf je zwei 1:0-Erfolge gegen VfL Osnabrück und SC Westfalia Herne folgen. In der Endabrechnung belegte der KFC Uerdingen in der Gruppe Rang 3, gefolgt von VfL Osnabrück und SC Westfalia Herne.

In Gruppe B triumphierte die Gäste aus Hessen, der KSV Baunatal. Ihnen folgte der 1.FC Bocholt als Gruppen-Zweiter ins Halbfinale. „An dieser Stelle vielen Dank an den 1.FC Bocholt und Frank Nehling, die nach der Absage von TSV Havelse kurzfristig und spontan ihr Kommen zugesagt haben“, so Bölting. Der FCB-Nachwuchs verwies den Nachwuchs des Zweitligisten MSV Duisburg nach einem packenden Schlagabtausch auf Rang 3. Der Niederrheinligist TSV Meerbusch belegte Rang 4. Für die SG Unterrath reichte es nur zu Rang 5 in der Gruppe B.

Während für SC Westfalia Herne, SG Unterrath (beide Spiel um Platz 9), VfL Osnabrück und TSV Meerbusch (beide Spiel um Platz 7) sowie KFC Uerdingen und MSV Duisburg (beide Spiel um Platz 5) nur die Platzierungsspiele blieben, kam es im Halbfinale zum Derby zwischen dem VfL Rhede und dem 1.FC Bocholt. Nach spannenden 18 Minuten wurde hier keine Entscheidung herbeigeführt, sodass ein Elfmeterschießen herhalten musste. Und dort hatte der gastgebende VfL das Glück auf seiner Seite und zog nach einem 5:4 n. E. ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale setzte sich SpVg Schonnebeck mit 2:0 gegen KSV Baunatal durch. Und auch im Endspiel präsentierte sich eine starke Schonnebecker Elf, die dann mit 4:0 den VfL Rhede besiegte. „Glückwunsch an Dirk Tönnies und die SpVg Schonnebeck, tolle Leistung, verdienter Sieg, seid stolz auf euch“, so schallte es auf der Siegerehrung durch die Lautsprecher im BESAGROUP-Sportpark, wo sich die Essener in einem insgesamt hochklassigen Teilnehmerfeld, das tollen Jugendfußball bot, durchsetzten.

 

Premiumpartner