U19-Nachwuchs unterliegt TV Voerde

0:3 zum Start in die Niederrheinliga-Qualifikation

04.06.2018 - A-Junioren · SliderLesezeit ca. 1 Minute -

Der U19-Nachwuchs des VfL Rhede ist mit einer bitteren 0:3-Heimniederlage gegen TV Voerde in die Playoffs zur Niederrheinliga gestartet. Das Team von Thomas Schunkert und Thomas Heinze verpasste unmittelbar vor wie auch nach dem Pausenpfiff eine der großen Einschussmöglichkeiten zur eigenen Führung zu nutzen. Stattdessen schlugen die Gäste eiskalt zu. Binnen 60 Sekunden verpassten die Gäste aus Voerde dem VfL-Nachwuchs den K.O.-Schlag. Erst traf Tjark Möltgen (72.) aus dem Nichts, nur wenige Zeigerumdrehnungen später erhöhte Jan Gehrmann auf 2:0. Dass in der Schlussminute sogar noch das 0:3 fiel, war nach Spielschluss nur eine Randnotiz.

Stattdessen trauerte der VfL-Anhang den großen Einschussmöglichkeiten hinterher. Oliver Elthing, in der zurückliegenden U17-Saison mit 17 Saisontoren noch treffsicherster Schütze im VfL-Dress, scheiterte nach 44 Minuten an TVD-Schlussmann Martin Berteld, der prächtig reagierte. Ansonsten egalisierten sich beide Teams in einer intensiv geführten Begegnungen und lieferten sich insbesondere im Mittelfeld packende Zweikämpfe. Gefährlich wurde es beim TVD zumeist über den schnellen Prince Bolou, der allerdings bei den umsichtigen Verteidigern Leon Terbeck und Timo Lemken in guter Begleitung war.

Nach Wiederanpfiff kam der VfL zunächst besser aus der Kabine. Erst parierte Berteld einen Boche-Freistoß (56.), dann hatte Dominic Jurcevic binnen 60 Sekunden zwei Mal die Chance zur Führung (69./70.). „In dieser Phase müssen wir das 1:0 machen“, so Schunkert nach Spielschluss. Wer vorne seine Chancen nicht nutzt, wird hinten meist bestraft. Und so war es. Tjark Möltgen nutzte eine Kontersituation zu einer zu diesem Zeitpunkt überraschenden Gäste-Führung. Der VfL investierte bislang viel und war entsprechend geschockt. „Der Genickbruch war das 2:0 nur 40 Sekunden später“, wusste Schunkert nach 73 Minuten, dass das Spiel gelaufen war. In der Schlussminute erzielte der  TV Voerde dann sogar den 3. Treffer des Tages.

 

Premiumpartner