U15 spielt Turnier in Anholt und Kleve

Heidemann mit wichtigen Erkenntnissen in Anholt und Kleve

28.08.2018 - Aktuelles · C-JuniorenLesezeit ca. 1 Minute -

Gleich an zwei Turnieren hat der U15-Nachwuchs des VfL Rhede am vergangenen Wochenende teilgenommen. Am Freitag ging es zu Westfalia Anholt. Die Heidemann-Elf trat im Modus „Jeden-gegen-Jeden“ an und stand dabei neben dem gastgebenden SC Westfalia Anholt der SG Isselburg/Heelden, dem SV Biemenhorst, SV Westfalia Gemen und JSG Haffen-Mehr gegenüber. Am Ende belegte der U15-Nachwuchs Rang 2 hinter SV Westfalia Gemen. Im letzten Turnierspiel gegen den späteren Turniersieger hätte ein Remis ausgereicht, doch verlor der VfL-Nachwuchs nach Aussage von Trainer Reinhold Heidemann unglücklich mit 2:0-Toren. „Da war mehr drin“, stellte er im Nachgang fest. Viel wichtiger war ihm allerdings, dass die anwesenden Akteure einen „weiteren Fortschritt in die richtige Richtung“ gemacht haben, vor allem, wenn man bedenkt, dass mehr als die Hälfte der Spieler eigentlich dem U14-Jahrgang angehören. „Das ist in Anbetracht der angestrebten Zielsetzung, dass man die Niederrheinliga-Qualifikation erreichen will, bewusst so gewählt“, benennt er seine Beweggründe für die Kaderzusammenstellung.

Und eben jene Jungs waren es auch, die nur 24 Stunden später am traditionellen Vorbereitungsturnier in Kleve teilnahmen,dass mit den Niederrheinligisten VfB Homberg, SSV Bergisch-Born oder der DJK 97/30 Lowick entsprechend stark besetzt war. Und gegen letztere sorgte der VfL direkt für die erste Überraschung, als man den Neu-Niederrheinligisten aus Lowick mit 1:0 schlug und anschließend ein 2:0 über den 1.FC Kleve folgen ließ. Unglückliche Niederlagen gegen den VfB Homberg (0:1) und den 1.FC Kleve 2 (0:2) bedeuteten am Ende Rang 4, aber die wichtige Erkenntnis, dass trotz eines hohen Kräfteverschleiß das Team sich auf dem richtigen Weg befindet. (JS)

Premiumpartner