Rhede empfängt den Liga-Primus

Der FC Kray stellt sich mit großen Ambitionen im BESAGROUP-Sportpark vor

15.09.2018 - 1. MannschaftLesezeit ca. 2 Minuten -

Wenn sich am heutigen Sonntag der FC Kray im BESAGROUP-Sportpark vorstellt, dann kommt zeitgleich ein Gegner,den wohl der Großteil aller Landesliga-Trainer als glasklaren Favoriten auf den Meistertitel auserkohren haben. Das ist auch kein Wunder. Denn der einstige Regionalligist, der erst vor Beginn der zurückliegenden Saison aus der Oberliga abgestiegen war, hat personell im Sommer mächtig aufgerüstet. Mit Kevin Barra (Spvgg Schonnebeck), Benjamin
Teichmöller , Fatmir Ferati (beide SC Westfalia Herne) kamen beispielsweise echte Größen, die in der Vorsaison in ihren Teams in der Oberliga Niederrhein bzw. Westfalen noch unumstrittendes Stammpersonal waren. Mit Fatlum Zaskoku kam sogar der Kapitän der Westfalia aus Herne, der viele Jahre erfolgreich mit der SG Wattenscheid 09 in der Regionalliga kickte. „Das ist ein Gegner, der auf jeder Position eine große individuelle Klasse hat“, so Hufe, und weiter: „Aber solche Gegner liegen uns zumeist“. Erst in der Vorbereitung bewies die Hufe-Elf, dass man beispielsweise auch gegen gestandene Oberligisten, so geschehen gegen den TV Jahn Hiesfeld, mehr als mithalten kann. „Mit taktischer Disziplin haben wir dem Gegner mehr als Paroli geboten und hätten eigentlich gewinnen müssen“, so Hufe rückblickend. Und das mit einer solchen Einstellung auch ein scheinbar übermächtiger Gegner schlagbar ist, zeigte in dieser Saison auch der SV Sonsbeck. Die besiegten den FCK nämlich am 4. Spieltag mit 1:0-Toren, weil sie es verstanden, die eigene Defensivarbeit zu perfektionieren und vorne eiskalt zuzuschlagen. „Wir müssen uns also nicht verstecken, wissen aber auch, dass wir heute einen Sahnetag brauchen“, so Hufe. Denn sonst ergeht es dem VfL Rhede wie bereits fünf anderen Gegnern, die dazu beigetragen haben, dass der FC Kray nach dem 6. Spieltag mit 15 Punkten und einer Tordifferenz von +13 bereits mit drei Punkten Vorsprung das Tableau der Landesliga Gr. 2 anführt. „Wir möchten heute unbequem sein“, so Hufe, der natürlich weiß, dass die Favoritenrolle beim Team von Michaele Lepore liegt, der erst unmittelbar vor dem 1. Spieltag Isiktas beerbte.

Sponsor des Spieltages

Der 7. Spieltag wird Ihnen präsentiert vom Sponsor des Spieltages, die Firma Autoprofi Heuer aus Borken.

Zum Personal

Trainer Sebastian Hufe muss weiterhin auf seine beiden Offensivkräfte Yannik Oenning (Aufbautraining) und Meikel Junker (Knieblessur) verzichten. „Yannik hat mir unter der Woche mitgeteilt, dass die Ärzte davon ausgehen, dass er in drei Wochen wieder voll belastet werden kann. Dass er im fitten Zustand eine Bereicherung ist, haben wir im vergangenen Jahr schon gesehen“, so Hufe zuversichtlich. Dagegen erwartet er zum Kray-Spiel im Vergleich zur Vorwoche Frederik Arnold Hallbauer, Florian Girnth, Christian Görkes und Marco Kämmler zurück. Nur Girnth konnte unter der Woche grippegeschwächt nur reduziert trainieren. Robin Ring wird stattdessen weiterhin fehlen. Ein MRT-Termin im Weseler Krankenhaus wird in Kürze über die Schwere seiner Verletzung Aufschluss geben.

Bild: Skindreams – Fotostudio Sabrina Knoch

Premiumpartner