U12 besiegt Borussia Bocholt knapp

Heistermann-Elf verliert nach 3:0-Führung den Faden

19.11.2018 - Aktuelles · D-JuniorenLesezeit ca. 3 Minuten -

Ein Bericht von F. Heistermann:

Der U12 Nachwuchs fand ungewohnt schleppend in die Partie. Das Team um Kapitän Jannis Kemmerling hatte zwar von Beginn an mehr Ballbesitz und Spielanteile, ließ jedoch jegliches Tempo in den Aktionen vermissen. Dennoch traf Jan Stenneken nach 10 Minuten zur Führung, nachdem er sich mit einem tollen Solo gegen drei Verteidiger durchgesetzt hatte. Das Tor brachte jedoch nicht den gewünschten Schub. Die Partie blieb weiter zäh und Arm an Höhepunkten. Die Borussia stellte sich derweil immer besser auf den Gastgeber ein und traute sich mit zunehmender Spieldauer höher zu pressen und Nadelstiche zu setzen. Mitten in dieser Phase nutzte Lukas Nienhaus dann einen Stellungsfehler des Bocholter Torhüters aus und traf mit einem Traumtor aus der Distanz zum 2:0 (24.).
Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause. In der Halbzeit rüttelten Trainerteam Florian Heistermann und Fabian Fischer ihre Schützlinge mit einer deutlichen Ansprache wach und warnten ausdrücklich, den Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen. Nach Wiederbeginn zeigten die Worte anfangs Wirkung: Der VfL begann in den ersten Minuten deutlich druckvoller, ohne jedoch vor dem Tor wirklich zwingend zu werden. Der Gegner aus Bocholt reagierte geschickt auf die kurze Druckphase der Gastgeber, nahm praktisch in jeder eigenen Aktion das Tempo raus und verteidigte kompakt. Infolge verpufften die Bemühungen des VfL und das Spiel wurde immer zerfahrener. Mit fortschreitender Dauer wirkte der Nachwuchs aus Rhede immer unkonzentrierter und baute den Gegner durch leichtsinnige Fehler immer weiter auf. Doch dann unterlief dem Keeper der Borussia erneut ein grober Fehler: Der Schlussmann unterschätzte einen langen Ball von Jannis Kemmerling, der kurz vorher aufsetzte und über den Torwart an den Pfosten flog. Der eingewechselte Ahmad Malik stand parat und staubte eiskalt zum 3:0 ab. Mit der jetzt komfortablen Führung wog sich der VfL nun in Sicherheit und nahm noch mehr das Tempo raus. Ein fataler Fehler, der dann in der 54. Minute bestraft wurde: Durch einen katastrophalen Fehlpass im Spielaufbau lud der U12 Nachwuchs die Gäste praktisch ein und kassierte das erste Gegentor. Die Borussia witterte nun ihre Chance und drehte nochmal richtig auf, während der VfL plötzlich völlig verunsichert wirkte und das Spielgeschehen komplett aus der Hand gab. So fiel in der 57. Minute, erneut durch einen haarsträubenden Fehlpass, der 3:2 Anschlusstreffer. Der Rheder Nachwuchs versuchte nun irgendwie das Ergebnis über die Zeit zu bringen und hatte kurz vor Schluss noch einmal reichlich Glück, als der Gegner den vermeintlichen Ausgleich erzielte, dieser jedoch aufgrund einer hauchdünnen Abseitsentscheidung aberkannt wurde. „Hier muss ich dem Trainer und dem gesamten Team der Borussia ein riesen Kompliment aussprechen, dass sie die Situation sofort richtig erkannt und den Schiedsrichter darauf hingewiesen haben. Das war gelebtes Fair Play“, lobte U12 Coach Florian Heistermann ausdrücklich die großartige Fairness der Gäste. Nach einer nervenaufreibenden Schlussphase mit einer weiteren dicken Möglichkeit für die Borussia brachte der VfL den am Ende äußerst glücklichen 3:2 Sieg doch noch über die Zeit.

„Das war heute ein deutlicher Warnschuss für uns, das wir kein Spiel auf die leichte Schulter nehmen dürfen. Da haben einfach die letzten 10% an Tempo und Willen gefehlt, unsere individuelle Klasse und viel Glück haben uns am Ende gerettet. Aber Kompliment an die Borussia. Nicht nur aufgrund der Abseitsszene, sondern auch für eine überragende Mentalität“, zollte Florian Heistermann dem Gegner höchsten Respekt. Trainerkollege Fabian Fischer blickte derweil nach vorne: „Jetzt gilt es im Training wieder richtig Gas zu geben, um im Endspurt der Hinrunde wieder an die zuletzt guten Leistungen anzuknüpfen“.

 

Premiumpartner