VfL besiegt zur Generalprobe einen Oberligisten

2:0-Heimsieg über SC Düsseldorf-West

10.02.2019 - 1. Mannschaft · AktuellesLesezeit ca. 1 Minute -

Der VfL Rhede hat 7 Tagen vor dem Rückrundenauftakt bei SV Hönnepel-Niedermörmter die Generalprobe erfolgreich gemeistert. Im heimischen BESAGROUP-Sportpark besiegte die Elf von Javier Garcia Dinis den Oberligisten SC Düsseldorf-West mit 2:0-Toren.

Bei Dauerregen war es der heimische VfL, der anfangs viel präsenter in den Zweikämpfen war und überdies auch die ersten gefährlichen Offensivaktionen hatte.  Da waren gerade einmal fünf Minuten gespielt, als Peter Göring zur Führung traf. Aus knapp 20 Metern traf er sehenswert. Aber auch in der Folge hinterließ der VfL einen sehr guten Eindruck. „Wir haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet, in der eigenen Defensive mit Ausnahme einer Aktion im ersten Durchgang nichts zugelassen und sind vorne des Öfteren gefährlich in Aktion gewesen“, umschreibt Javier Garcia Dinis die ersten 45 Minuten. Sein Team verpasste es gleich vier Mal die Führung auszubauen. Meikel Junker stand nur zwei Mal um Haaresbreite im Abseits, sodass seine Versuche jeweils zurückgepfiffen wurden. Oliver Dings (34.) und Florian Girnth (41.) scheiterten nur knapp.

Zum zweiten Durchgang hatte der VfL dann zusätzlich den böigen Wind im Rücken. Aber auch unabhängig von den äußeren Umständen verlor man zu keiner Zeit das Gefühl, dass der VfL defensiv wackelte. Philipp Teriete und Henning Schroer im ersten sowie Philipp Teriete und Frederik Arnold-Hallbauer im zweiten Durchgang spielten umsichtig und machten in der Innenverteidigung ein gutes Spiel. Aber auch insgesamt konnte Javier Garcia Dinis mit der Generalprobe zufrieden sein. „Wir müssen drei, vier Umschaltaktionen besser ausspielen. Dann sind wir schon eher erfolgreich“, fand er dennoch Kritik am zweiten Durchgang. So musste er bis in die 70. Minuten warten, ehe erneut Peter Göring auf 2:0 erhöhte, was zugleich der Endstand blieb.

 

Premiumpartner