U12 unterliegt dem SV Rees und zahlt Lehrgeld

26.03.2019 - Aktuelles · D-Junioren · SliderLesezeit ca. 2 Minuten -

Die U12 des VfL Rhede wartet in neuem Umfeld, in dem es ausschließlich gegen die besten U13-Teams des Kreises geht, weiterhin auf den ersten Sieg. Mit 0:7 verloren die Schützlinge von Florian Heistermann und Fabian Fischer beim SV Rees.

Der U12 Nachwuchs kam eigentlich recht gut in die Partie, hatte in den ersten 15 Minuten drei dicke Möglichkeiten in Führung zu gehen. Doch dann lief das Team von Kapitän Jannis Kemmerling in der 16. Minute nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung in einen Konter, bei dem die Gastgeber ihren pfeilschnellen Stürmer Prince Munzer auf die Reise schickte, der Eiskalt zum 1:0 verwandelte. Dieses Muster sollte sich nun, zum Leidwesen des VfL, im weiteren Spielverlauf wiederholen. Durch die physisch deutlich zu sehende Unterlegenheit verloren die schwarz weißen immer wieder die entscheidenden Zweikämpfe. Und die JSG bediente sich weithin dem einfachen, aber effektiven Mittel, nach diesen Ballgewinnen über lange Bälle und blitzschnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. So schraubte Prince Munzer das Ergebnis in Halbzeit eins im der 26. und 30. Minute auf 3:0 in die Höhe.

In Halbzeit zwei kam der VfL erneut druckvoll und mutig aus der Kabine, bekam jedoch schon nach 7 Minuten den nächsten Nackenschlag: Der nicht in den Griff zu kriegende Prince Munzer machte seinen Viererpack perfekt und entschied das Spiel praktisch im Alleingang (37.).
Im Anschluss verlor der U12 Nachwuchs zusehens den Glauben, noch einmal zurückkommen zu können und wurde für jeden noch so kleinen Fehler bitter bestraft. Am Ende stand es 7:0.

„Wir zahlen in der neuen Gruppe, in der wir fast ausschließlich gegen U13 Teams spielen, im Augenblick noch brutal viel Lehrgeld. Das Ergebnis ist viel zu hoch und spiegelt das Geschehen auf dem Platz, zumindest spielerisch, nicht wieder. Aber wenn du die entscheidenden Zweikämpfe immer verlierst, weil du physisch einfach total unterlegen bist und der Gegner dabei noch extrem effektiv ist, dann kommt so ein Ergebnis leider mal zu Stande. Aber wir arbeiten jede Woche hart an uns und werden auch bald wieder Siege feiern!“

Premiumpartner