Reserve besiegt die Sportclub-Reserve

10.04.2019 - 2. Mannschaft · AktuellesLesezeit ca. 2 Minuten -

Nach dem Unentschieden am Freitag gegen TuB Mussum II, hieß es für die Reserve des VfL Rhede bereits am gestrigen Donnerstag schon wieder Spieltag. Das Nachholspiel des 18. Spieltages in der Kreisliga B gegen die Gäste von SC 26 Bocholt stand auf dem Programm.
Das Hinspiel gewann die VfL-Reserve noch mit 2:1. Im Rückspiel im BESAGROUP-Sportpark, tat sich die Reserve allerdings, wie schon gegen TuB Mussum, äußerst schwer.

Erst eine Standard-Situation verschaffte dem VfL die Führung. David Heuer war es in der 26. Spielminute, der einen Freistoß von Andre Daniels im Tor der Gäste unterbringen konnte. Jedoch war die Führung ehrlicherweise glücklich, da die Gäste im ersten Durchgang besser ins Spiel gekommen sind und ihre Torchancen nicht verwerten konnten, was auch einem gut aufgelegten VfL-Kapitän Björn Behner im Tor zu verdanken war. „Wenn wir mit einem Unentschieden oder gar einem Rückstand in die Halbzeit gegangen wären, hätten wir uns definitiv nicht beschweren dürfen.“ Dementsprechend deutlich wurde die Halbzeitansprache.

In der zweiten Spielhälfte ist der VfL besser ins Spiel gekommen, verpasste es allerdings, den sich ergebenen Platz clever auszunutzen und Torchancen herauszuspielen. So war es wieder ein starker Björn Behner, der die Führung mit einer Weltklasse-Parade vorerst verteidigen konnte. Aber auch jener war es, der dem Gast aus Bocholt den Ausgleichstreffer „schenkte“. Nach einem Distanzschuss der Gäste, konnte der VfL Torwart den Ball nicht sauber packen und lies diesen direkt vor die Füße von Gästestürmer Ibrahim Derin fallen, der zum Ausgleich für die Gäste treffen konnte. Nach dem Ausgleich wurde es im Spiel immer hitziger. Allerdings konnte ein souveräner Heinz Heßling, der das Spiel wie immer suaber leitete, die Gemüter beruhigen, sodass sich ein durchaus faires Spiel entwickelte. In der 69. Spielminute wurde es dann nochmal gefährlich vor dem VfL-Tor, als Gästespieler Harun Bekir Kuzu einen Distanzschuss an die Latte setzte. Der darausfolgende Konter bescherte dem VfL Rhede dann einen Elfmeter, als Gästekeeper Patrick Delsing VfL-Rhede Spieler Marco Kämmler von den Beinen holte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sedat Dokumaci dann eiskalt und bescherte dem VfL Rhede die erneute Führung (70.). In den Schlussminuten konnte der VfL die Führung verwalten, verpasste es gar noch nach einer Großchance von Kämmler und Dokumaci den Sack zuzumachen. So ging der VfL Rhede, wie bereits im Hinspiel auch, als Sieger mit einem Spielergebnis von 2:1 vom Platz.

„Das war sicherlich nicht unser bestes Spiel, aber auch solche Spiele gibt es im Fußball und auch solche Spiele kann man gewinnen, wenn man den Kampf annimmt und den Ehrgeiz hat, ein solches Spiel gewinnen zu wollen. Das haben wir in der ersten Halbzeit definitiv vermissen lassen. Allerdings waren wir in der 2. Spielhälfte dann auch mental anwesend, und haben dann auch den Kampf angenommen und den Willen gezeigt, das Spiel gewinnen zu wollen, was uns dann auch gelungen ist. Jetzt heißt es den Fokus wieder auf Sonntag zu legen, wenn der DJK Barlo zu Gast ist.“

Diesen Beitrag teilen:

Premiumpartner