Mit positiver Bilanz gegen Arminia Klosterhadt

VfL Rhede spielt um wichtigen Dreifacherfolg

27.04.2019 - 1. Mannschaft · SliderLesezeit ca. 1 Minute -

10 – 2 – 1: Das ist die Bilanz der letzten 13 Partien zwischen VfL Rhede und Arminia Klosterhardt. Noch im Hinspiel trug der VfL zu dieser positiven Bilanz bei. Mit 2:0-Toren siegte der VfL in Abwesenheit ihres Linienchefs, Javier Garcia Dinis mit 2:0-Toren. „Ein wichtiger Auswärtssieg auf gewohnt schwierigem Geläuf“, weckt Javier Garcia Dinis die ersten Erinnerungen an die Partie im Oktober des vergangenen Jahres. Doch von diesem Ergebnis will Garicia Dinis ebenso wenig wissen, wie auch von dem zurückliegenden 9:2-Erfolg im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams im BESAGROUP-Sportpark. Es war damals der höchste Heimsieg des VfL Rhede in der jüngeren Landesliga-Vergangenheit, der dem Team des damaligen Trainers, Sebastian Hufe, den Klassenerhalt vorzeitig einbrachte.

„Wir sollten uns von diesen Ergebnissen nicht blenden lassen. Die Voraussetzungen auf beiden Seiten haben sich inzwischen völlig verändert – sowohl zum damaligen Heimsieg, wie auch zum Hinspiel“, so Garcia Dinis, der gewiss auch die Transferoffensive der heutigen Gäste im Winter zur Kenntnis genommen hat. „Die haben brutale Qualität dazubekommen“. Mit Alexander Gbür, Dennis Wichert und Pascal Spoors kamen drei gestandende Oberliga-Akteure vom finanziell angeschlagenen TV Jahn Hiesfeld. Mirac Akgün kam vom FSV Duisburg, Jan Terhorst vom VfL Bochum und Dennis Harm von Arminia Lirich. Der VfL Rhede erwartet heute also abermals verbesserte Arminien, die zuletzt drei Mal in Folge als Verlierer von Platz gingen .

Zum Personal

Marvin Bölting ist nach knapp 5 Monaten wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, ein Einsatz käme wohl aber noch zu früh. Definitiv fehlen werden Robin Ring (Kreuzbandriss), Florian Girnth, Oliver Tüshaus, Sebastian Kaiser sowie der gesperrte Bodo Teriete (5. Gelbe). Der Einsatz von Jan-Niklas Haffke und Meikel Junker ist fraglich.

Premiumpartner