Sven Westhus verlässt den VfL Rhede

Nach drei Jahren ist (vorerst) Schluss

02.06.2019 - 1. Mannschaft · AktuellesLesezeit ca. 1 Minute -

2016 kam er zurück in den BESAGROUP-Sportpark – damals als Co-Trainer von Javier Garcia Dinis. Mit ihm gemeinsam führte Westhus in seinem ersten Jahr den VfL in die Relegation zur Oberliga. Danach war für Garcia Dinis Schluss und Sebastian Hufe kam. Wer blieb, war Sven Westhus. Stets im Hintergrund, aber mit großer Akribie trieb er das Team immer wieder an.

Unvergessen werden wohl seine Annekdoten und Motivationsreden unmittelbar vor Spielbeginn bleiben. Mal provozierend, mal ermutigend, mal warnend – Westhus fand oft die richtigen Worte, um die Mannschaft in den entscheidenden Momenten „wach zu küssen“. Jetzt ist Schluss. Bereits im Winter gab Westhus bekannt, dass er aufgrund von beruflichen und familiären Verpflichtungen kürzer treten möchte. Nach 114 Spielen im Trainerteam der 1. Mannschaft räumt Westhus seinen Stuhl, den Thomas Zielaskowski dann ab dem 1.7.2019 offiziell einnehmen wird. „Ich danke Sven von Herzen für sein Engagement. Er hat hier über drei Jahre Herzen. Er hat hier hervorragende Arbeit abgeliefert. Er genoss nicht nur ein enormes Standing innerhalb der Mannschaft, sondern überzeugte auch inhaltlich auf ganzer Linie“, so Javier Garcia Dinis, der den Abgang sehr bedauert.

Diesen Beitrag teilen:

Premiumpartner