Bayer 05 Uerdingen, F.C. Viktoria Köln und Westf. Langenbochum sind weitere Titelträger

2. REWE Steverding Cup abermals ein großer Erfolg

03.06.2019 - Aktuelles · D-Junioren · E-JuniorenLesezeit ca. 2 Minuten -

Der 2. REWE Steverding Cup der Nachwuchsabteilung des VfL Rhede gehört bereits der Vergangenheit an. Schon am Donnerstag holte sich der VfB Hüls (U13) sowie der 1.FC Bocholt (U15) die ersten Siegerpokale. Am Wochenende folgten dann die weiteren Sieger in den Altersklassen der U10-, U11, sowie U12-Vertretungen. Das Turnier der U9-Junioren hingegen wurde im FairPlay-Modus ausgespielt. „Hier waren alle Sieger“, berichtete Organisator Johannes Bölting später.

Den Auftakt machten die U11-Vertretungen. Insgesamt neun Teams nahmen hier dem Kampf um den Siegerpokal auf – mit dem besten Ende für BW Westfalia Langenbochum. Das Team aus dem Hertener Stadtteil blieb während des gesamten Turniers verlustpunktfrei und sicherte sich damit hochverdient den Siegerpokal und ließ damit u.a. die Vertretung des Regionalligisten SV Rödinghausen hinter sich.

Am Samstag Nachmittag stiegen dann die U10-Vertretungen ins Turnier ein. Mit dem FC Schalke 04 wartete ein großer Name im Teilnehmerfeld. Am Ende standen aber nicht die Königsblauen oben. Denn der F.C. Vikoria Köln, der soeben mit der 1. Mannschaft in die 3. Liga aufgestiegen war, sicherte sich den Titel. Gefolgt von SV Bayer Wuppertal, SC Fortuna Köln und eben jenem FC Schalke 04.

Den Turnierabschluss bildeten die U12-Vertretungen. Am frühen Sonntagmorgen starteten auch hier 8 Teams, um am Ende den Siegerpokal in die Höhe zu reißen. „Wir haben durchweg extrem guten Jugendfußball gesehen. Das gilt für das U12-Turnier, wie auch für alle anderen Vergleiche“, so Johannes Bölting aus dem Orgateam. Dass SC Bayer 05 Uerdingen die Ausscheidungen der U12-Teams gewann, sei denn noch verdient gewesen. Ihnen folgte SF Hamborn 07 auf Rang 2 und der VfB Waltrop auf Rang 3.

Abgerundet wurde der 2. REWE Steverding Cup dann mit dem Heimspiel der Landesliga-Vertretung gegen TuS Fichte Lintfort. „Dass wir in diesem Rahmen und dann auch noch zum Saisonabschluss gewonnen haben, stimmt uns natürlich alle glücklich“, so Javier Garcia Dinis. Beste Stimmung dürfte auf dem abschließenden Saisonabschluss für Jedermann gegelten haben.

Diesen Beitrag teilen:

Premiumpartner