VfL-Reserve verpasst den Gewinn der Stadtmeisterschaft

0:2 im entscheidenden Spiel gegen den SV Krechting

04.08.2019 - 2. Mannschaft · AktuellesLesezeit ca. 1 Minute -

Mit Spannung erwartet wurde die diesjährigen Stadtmeisterschaften. Denn die Wettkämpfe waren wohl noch nie so offen; ein klarer Favorit war vor Beginn nicht erkennbar. Während der SV Krechting und DJK GW Vardingholt die klassenhöchsten Vertretungen stellten, trat der VfL Rhede mit der Reserve und der Nachbar DJK Rhede gar mit der neu formierten Viertvertretung an.

Zum Auftakt am Dioenstag siegte die VfL-Reserve mit 2:0 gegen die klassenhöheren Vardingholter. Max Tüshaus und Fabian Teklote erzielten die beiden Tore zum verdienten Sieg der Elf um Trainer Orhan Dokumaci und David Heuer. „Es war ein gutes Spiel, das wir über weite Strecken kontrollieren konnten. Der Sieg hätte auch etwas höher ausfallen können, wenn wir unsere Chancen konsequenter genutzt hätten“, so Dokumaci nach Spielende.

Schon am Donnerstag kam es dann zum zweiten von insgesamt drei Spielen. Es kam zum Duell mit der Viertvertretung von DJK Rhede, die sich im Sommer bestehend aus einigen Bezirks- oder gar Landesligaerfahrenen Kräften neu gebildet hatte. Am Ende eines hitzigen Duells stand es 1:1-Unentschieden, sodass die Entscheidung im Spiel am Samstag, dann gegen den SV Krechting, fallen sollte. Dort führte der VfL nach 9 Minuten durch einen Treffer von Johannes Hiebing und wähnte sich auf Kurs Stadtmeistertitel. Doch der SVK drehte das Spiel durch Tore von Lennart Heller (18.) und Marcel Kaser (50.) und sicherte sich damit seinerseits den Stadtmeistertitel 2019.

 

Diesen Beitrag teilen:

Premiumpartner