U13 mit Schützenfest gegen Friedrichsfeld

Im Nachholspiel vom zweiten Spieltag der Leistungsklasse feiert die U13 des VfL Rhede einen 10:1 Kantersieg im heimischen Besagroup Sportpark

03.10.2019 - Aktuelles · D-Junioren · SliderLesezeit ca. 2 Minuten -

Bereits zwei Minuten vor dem Ende der Partie am Mittwochabend bildete sich beim U13 – Nachwuchs des VfL Rhede eine große „Jubeltraube“ mit der gesamten Mannschaft. Dabei war der Schlusspfiff noch gar nicht ertönt. Der Grund: Sommerneuzugang John Banovic erzielte in der 58. Spielminute sein erstes Tor im schwarz – weißen Dress!

„John hat sich in den vergangenen Wochen kontinuierlich gesteigert und haut sich im Training voll rein, hatte aber bei seinen Einsätzen in der Meisterschaft bisher extrem viel Pech, vor allem im Abschluss. Deshalb haben wir uns alle für ihn gefreut, dass er endlich sein persönliches Erfolgserlebnis hatte“, freute sich Trainer Florian Heistermann mit seinem Schützling.

Doch nicht nur Banovic ließ seinen Knoten platzen, für das gesamte Team wirkte jedes Tor heute wie ein kleiner Befreiungsschlag: „Es mag absurd klingen, bei vorher neun erzielten Treffern in drei Spielen von einem Befreiungsschlag zu sprechen, aber was wir in diesen Spielen an

hundertprozentigen Großchancen haben liegen lassen, war einfach nicht normal. Das hat bei einigen Jungs schon zu einer Blockade im Kopf geführt. Und die haben wir uns heute endlich von der Seele geballert!“

 

Dabei war der VfL – Nachwuchs zunächst noch recht behäbig in die Partie gestartet, in den ersten zehn Minuten passierte bis auf einen Pfostenkracher von Ahmad Malik (6.) relativ wenig.

So musste, wie zuvor am vergangenen Samstag gegen Hamminkeln, mal wieder eine Standardsituation als Dosenöffner herhalten: Nach einem Eckball sorgte erneut der in den letzten Wochen zum Kopfballungeheuer mutierende Moritz Grunden für die 1:0 Führung (11.).

Die Gäste vom SV 08/29 Friedrichsfeld versuchten durch ihre zunächst kompakte Ordnung und starke Physis Ballgewinne in der Vorwärtsbewegung des VfL zu erzielen, um dann schnell umzuschalten. Doch das immer wieder aggressive Gegenpressing der schwarz – weißen vereitelte diesen Plan von Beginn an, sodass man umgekehrt auch viele Bälle in der gegnerischen Hälfte zurückgewann. Dennoch blieben echte Torchancen Mangelware.

Doch dann kam ab der 19. Spielminute der Auftritt von Ahmad Malik: Nachdem der pfeilschnelle VfL – Angreifer erst das 2:0 erzielte, legte er in der 24. und 29. Minute gleich nach und schraubte den Vorsprung durch einen lupenreinen Hattrick innerhalb von zehn Minuten auf 4:0 in die Höhe.

 

Im zweiten Durchgang blieb die U13 dann weiter hungrig und nutzte ihre vielen, herausgespielten Chancen eiskalt aus: Lukas Nienhaus (34./40.) und Tom Betting (35.) bauten die Führung auf 7:0 aus.

Der eingewechselte Robin Stenert und Lukas Keil legten in der 42. und 48. weiter nach. Für beide war es, ebenso wie für Banovic, der erste Treffer in der laufenden Spielzeit. „Auch Robin und Keili waren in den letzten Spielen nicht gerade vom Glück verfolgt, von daher hat es mich auch für die beiden extrem gefreut. Der jeweils gemeinsame Torjubel mit dem gesamten Team unterstreicht symbolisch unseren Zusammenhalt“, so Heistermann.

Anschließend gelang den Gästen aus Friedrichsfeld noch der Ehrentreffer (49.). Den Schlusspunkt setzte dann bekanntlich John Banovic mit dem zehnten VfL – Treffer des Abends.

 

„Wir sind sehr glücklich, dass das Ergebnis auch endlich mal zu unserem betriebenen Aufwand passt. Auch das ist wieder ein nächster Schritt in unserer Entwicklung in der noch jungen Saison. Wir können aus diesem Spiel viel Selbstvertrauen mitnehmen“, so das Fazit von Trainerteam Florian Heistermann, Fabian Fischer und Mattis Scheveling.

 

Aufstellung: Lubbers (TW), Jahn, Grunden, Schmeing, Stenneken (31. Kemmerling), Nienhaus, Malik (31. Stenert), Keil (22. Banovic), Betting (40. Keil)

 

Diesen Beitrag teilen:

Premiumpartner