9:7 Sieg zum Rückrundenauftakt

Foto: Alex Kempkes holt den wichtigen 8. Punkt

28.01.2020 - Aktuelles · Slider · TischtennisLesezeit ca. 2 Minuten -

Schon zu Beginn konnten wir gegen die hoch eingeschätzten Reeser ein Ausrufezeichen setzen, Blum/Eising siegten gegen das Spitzendoppel überraschend mit 3:1 und am Nebentisch gewann unser Doppel eins Lampe/Schäpers souverän seine Partie mit 3:1. Lediglich Kempkes/Rademacher verloren mit 0:3. Dadurch lagen wir nach den Doppeln mit 2:1 in Front. Blum konnte gegen Tenbrink, dem er zuletzt drei Mal in Folge unterlegen war, mit 3:0 nachlegen. Lampe unterlag dann dem gegnerischen Spitzenspieler Menne in einem tollen Spiel nach 2:1 Satzführung knapp in fünf Sätzen. Aber Schäpers konnte die Führung wieder ausbauen. Erstmals konnte er gegen den starken Schepers gewinnen: 3:1 nach starker Leistung. Auch Eising spielte stark, musste aber am Ende Henry Schmidt mit 1:3 gratulieren. Und als beide Spiele im unteren Paarkreuz knapp verloren gingen, Kempkes mit 2:3, Rademacher mit 1:3, lagen wir erstmals mit 4:5 in Rückstand und das Spiel drohte zu kippen.

Aber wir schlugen entschlossen zurück: Zunächst ließ Blum Menne im Spitzeneinzel beim 3:0 Sieg nicht den Hauch einer Chance, dann rang Lampe Tenbrink mit 3:1 nieder und als Schäpers dann nach verlorenem ersten Satz aufdrehte und nach einer bärenstarken Leistung 3:1 schlug, lagen wir mit 7:5 in Front, aber Rees schlug zurück, Eising unterlag nach großem Kampf knapp in fünf Sätzen und Rademacher unterlag noch knapper, nachdem er einen Matchball nicht nutzen konnte mit 11:13 im fünften Satz. Ausgleich 7:7!

Kempkes lag schnell mit 0:2 Sätzen zurück, kämpfte sich aber rein und konnte zum 2:2 ausgleichen. Im fünften Satz gab es ständige Führungswechsel und beim 8:10 schien sein Gegner Dahmen sich durchzusetzen. Aber Kempkes konnte ausgleichen und seinen ersten Matchball zum umjubelten 12:10 Sieg nutzen, 8:7 Führung für uns. Jetzt kam es zum Abschlussdoppel und in diesem konnte zum wiederholten Mal Schäpers/Lampe eine Glanzleistung abliefern. In einem auf hohem Niveau stehenden Match schlugen sie am Ende völlig verdient Schmidt/Tenbrink mit 3:1.

Wir hatten einen sehr starken Gegner in einem wahrhaft epischen Match nach exakt 4 (!) Stunden bezwungen. In der Aufstellung wird Rees in der Rückrunde auf jeden Fall oben mitspielen, sodass dieser überraschende Sieg uns im Kampf gegen den Abstieg sehr gut getan hat. Wir konnten mit jetzt 14:10 Punkten den Abstand nach unten vergrößern und gehen optimistisch in die nächsten Wochen. Schade, dass wir am kommenden Wochenende spielfrei haben, in unserer derzeitigen Verfassung hätten wir gerne nachgelegt…

Diesen Beitrag teilen:

Premiumpartner