U13 | 7:1-Kantersieg gegen Kleve

Durzu-Team startet gegen großzügige Schwanenstädter fulminant in die Rückrundenvorbereitung

19.01.2022 - Aktuelles · D-Junioren · SliderLesezeit ca. 2 Minuten -

Die U13-Junioren des VfL Rhede haben zum Auftakt der Rückrundenvorbereitung im Besagroup-Sportpark einen 7:1-Kantersieg gegen den 1. FC Kleve 63/03 feiern können. Während die Gastgeber eine durchaus ordentliche Leistung abriefen, blieben die Schwanenstädter weit unter ihren Möglichkeiten, präsentierten sich in noch immer weihnachtlicher Stimmung und verteilten teils großzügig Gastgeschenke, die das Ergebnis unnötig in die Höhe schraubten.

Zum Jahresauftakt zeigten sich die U13-Junioren des VfL Rhede in durchaus guter Verfassung und kanzelten den 1. FC Kleve 63/03, seines Zeichens in der Rückrunde Teilnehmer an der D-Junioren-Niederrhein-Spielrunde, deutlich mit 7:1 Toren ab. Dementsprechend zufrieden zeigte sich nach Schlusspfiff der zum Saisonende scheidende VfL-Coach Massimo Durzu, legte aber Wert auf die richtige Einordnung dieses Ergebnisses.

„Wir haben sicherlich heute eine ordentliche bis gute Leistung abgerufen, aber das Ergebnis spiegelt nicht die tatsächlichen Kräfteverhältnisse zwischen beiden Teams wieder“, so Durzu, der anfügte: „Teilweise lief es für uns schon sehr gut in diesem Spiel, so dass wir das Ergebnis auf keinen Fall überbewerten sollten.“

Nach ausgeglichener Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten, zeichnete VfL-Angreifer Justus Eißing durch entschlossenes Nachsetzen für den Führungstreffer der Hausherren verantwortlich, was den Auftakt kurioser Minuten darstellen sollte (14.). Nur eine Minute später klingelte es erneut im Tor der Gäste, als Leonas Möllmann einen schönen Steilpass von Jakob Eißing mustergültig an Kleves Torhüter Henry Böhlingen vorbei via Innenpfosten zum 1:0 verwertete (15.), weitere zwei Minuten später sorgte erneut Justus Eißing mit dem 3:0 für eine frühe Vorentscheidung zugunsten des VfL Rhede (17.).

„Im Grunde haben wir in dieser Phase zwei Chancen und machen daraus drei Tore, die den bis Spielverlauf bis hierhin nur unzureichend wiedergeben“, fasste VfL-Coach Massimo Durzu zusammen und fügte mit Blick auf den Treffer von FC-Angreifer Vadim Sladkov (25.), bei dem auch die VfL-Defensive etwas Hilfestellung leistete, an: „Insgesamt geht die 3:1-Pausenführung denke ich in Ordnung, wenngleich sie auf kuriose Weise zustande kam.“

In der zweiten Halbzeit sattelte Jelle Vogtt zunächst das 4:1 für den VfL drauf (40.), um wenige Minuten später einen an ihm selbst verursachten Strafstoß im zweiten Anlauf zum 5:1 über die Linie zu bugsieren (47.), ehe Aaron Aksal, ebenfalls per Doppelpack, hinten heraus für die Treffer zum 6:1 und 7:1 sorgte (56., 58.).

„Alles in allem ist das Ergebnis natürlich zu hoch ausgefallen, was allerdings die Leistung der Jungs auch nicht schmälern soll. Wir haben heute über weite Strecken ordentlichen bis sehr ordentlichen Fußball gespielt und uns hierfür auch mit einem verdienten Sieg belohnt“, zog Durzu ein positives Fazit unter den ersten Auftritt der VfL-U13 im neuen Kalenderjahr.

VfL Rhede U13: Tim Irmer – Ole Beckmann, Philipp Honerbom – Jakob Eißing – Luca Durzu, Kerim Dervis, Christopher Könemann – Justus Eißing, Leonas Möllmann
Eingewechselt: Mats Brüning, Aaron Aksal, Erdi Acifi, Johann Uebbing, Abdullah Omeirate, Jelle Vogtt

Tore: 1:0 Justus Eißing (14.), 2:0 Leonas Möllmann (15.), 3:0 Justus Eißing (17.), 3:1 Vadim Sladkov (25.), 4:1/5:1 Jelle Vogt (40./47.), 6:1/7:1 (Aaron Aksal (56./58.)

Diesen Beitrag teilen:

Premiumpartner