Doppeltes Heimspiel gegen Südlohn

1. Mannschaft bleibt oben dran

27.11.2023 - Aktuelles · TischtennisLesezeit ca. 2 Minuten -

Die Vorzeichen standen recht gut. Käptain Alexander Kempkes stand nach seinem Fahrradunfall doch wieder zur Verfügung, auch wenn er noch nicht ganz fit war, sich aber in den Dienst der Mannschaft stellte. So gingen wir das Match gegen Südlohn, eine Mannschaft gegen die wir vorher noch nie gespielt hatten, optimistisch an.

Aber es wurde schnell klar, dass es ein hartes Stück Arbeit werden würde. Die Gäste spielten unbekümmert auf und schon lagen wir nach den Doppeln 1-2 zurück: Mathias Schäpers/Steffen Rademacher konnten an die tolle Form der Vorwochen nicht anknüpfen und verloren ebenso wie Martin Brokamp/ Alexander Kempkes, während Frank den Boer/Niels Blum gewinnen konnten.

Aber wir konnten schnell wieder in Führung gehen: Frank den Boer steigerte sich nach frühem 0-2 Rückstand und siegte noch mit 3-2, Blum konnte nach Anfangsschwierigkeiten am Nebentisch einen 3-1 Sieg feiern. Und als Schäpers dann 3-1 und Rademacher 3-0 siegten, sah es nach einem klaren Sieg aus. Aber Südlohn hatte etwas dagegen: Nacheinander mussten Kempkes (1-3), Brokamp (0-3) und Blum (2-3) gratulieren und es stand wieder auf Messers Schneide: 5-5.

Der an diesem Tag bärenstarke den Boer ließ keine Zweifel, wer den Tisch als Sieger verlassen würde: klarer 3-0 Sieg. Schäpers baute dann die Führung durch seinen 3-1 Sieg weiter aus. Kempkes spielte gut, führte 2-1, aber merkte man ihm an, dass er noch nicht ganz im Vollbesitz seiner Kräfte war, und er verlor noch mit 2-3, Rademacher bestätigte seine gute Verfassung und gewann erneut souverän mit 3-0. Brokamp versuchte alles, aber konnte dann die 0-3 Niederlage doch nicht verhindern. So musste das Abschlussdoppel (Foto) entscheiden: Blum/den Boer mussten Widerstände brechen, um dann doch unter großem Jubel mit 3-1 zu siegen.

Am Ende hatten wir knapp, aber verdient mit 9-7 die Oberhand behalten. Wir haben als aktueller Tabellendritter den Abstand nach unten weiter vergrößert, immerhin steigen vier der 12 Mannschaften am Ende der Saison ab und der Fünftletzte muss noch in die Relegation.

Schön war, dass die 2. Mannschaft, die vorher auswärts in Kirchhellen knapp mit 6-9 verloren hatte, pünktlich zu unserer Siegesfeier in der Halle ankam und zusammen mit uns noch lange beim Bier zusammensaß. Ebenso wie die Dritte, die parallel mit uns gegen Südlohn IV antrat. Allerdings mussten sie eine 3:7 Niederlage einstecken. Für Rhede punkteten Bislich/Ditrich im Doppel und Ludger Bäcker zweimal in seinen Einzeln. Elsbosch musste leider verletzungsbedingt aufgeben. Insgesamt eine Niederlage, die in Ordnung geht gegen eine Truppe mit spezieller Art und Spielweise.

Abgerundet wurde der tolle Tischtennisabend im Blues, wo der Kicker auch noch heißgespielt wurde!

Diesen Beitrag teilen:

Premiumpartner